«

»

Artikel drucken

Boca Chica

(10.000 EW) Strandort nahe Santo Domingo, der sehr turbulent und am Wochenende sehr überlaufen ist. In der 40er Jahren baute der Diktator Trujillo in dem ruhigen Fischerdorf eine Sommerresidenz. Von der ruhigen Beschaulichkeit ist nicht mehr viel übrig geblieben. Doch neben partyhungrigen DomRep-Urlaubern kommen auch Taucher und Schnorchler in Boca-Chica voll auf ihre Kosten.

Rund 30 Kilometer östlich von Santo Domingo liegt die Kleinstadt Boca Chica – eine Party-Hochburg und ein Taucher-Paradies der Dominikanischen Republik. In den 50er und 60er Jahren bauten sich zahlreiche vermögende Familien hier ihre Sommersitze und in den 70ern wurde die kleine Stadt auch als Badeort immer populärer, was der Einrichtung von öffentlichen Verkehrsmitteln zu verdanken war.

boca chica  © Flickr/Max Bosio - www.maxbosiocom

Boca Chica: Vom Fischerdorf zur Party-Hochburg

Jedes Wochenende zieht es die amüsierhungrigen Einwohner von Santo Domingo hierher, aber natürlich boomt auch der Tourismus. Entsprechend hat sich das Stadtbild des einst ruhigen Fischerdörfchen in den letzten Jahren stark verändert, sind doch aufgrund des Touristen-Andrangs Hotels, Restaurants, Strandkneipen und Souvenirshops wie Pilze aus dem Boden geschossen. Zugleich zog aber auch leider die Kleinkriminalität und Prostitution in Boca Chica ein und lastet die immer präsente Polizei voll und ganz aus.

Wer seinen Urlaub in der Dominikanischen Republik verbringt und auf der Suche nach Party und Trubel ist, wird sich hier wie im Paradies fühlen. Die ganze Nacht herrscht in den unzähligen Bars, Discotheken und Restaurants wildes Treiben und die Amüsiermeile Calle Duarte erhellt mit seiner Leuchtreklame die Nacht mit funkelnden Farben. In Boca Chica feiern Touristen und Domenikaner gleichermaßen. Ruhe finden Sie dagegen hinter dem im Osten liegenden Ortshügel.

obstverkaufer © Wikipedia/Dr. Eugen Lehled Strandleben in Boca Chica: Partystimmung und Shoppingmeile

Die Bucht von Boca Chica ist aber auch ein verlockendes Ziel für einen Strandtag und sowohl bei In- und Ausländern sehr beliebt. Wer Highlife will, sollte sich am Hauptstrand einfinden, insbesondere an den Sonntagen verwandelt sich der Strand in eine einzige große, exotische Open-Air-Party und die Strandgäste tanzen und feiern zu den heißen Rhythmen und Klängen der karibischen Musik. Am Strand stehen Strandbars und -restaurants dicht beieinander und hartnäckige Händler am Strand, die alles angefangen von Obst, Getränken über Zigarren, Schmuck bis hin zu Sonnenbrillen, Kleidung, Kunst oder Liegestühlen anbieten, runden das bunte Treiben am Hauptstrand ab. Das kann manchmal nerven, aber angesichts der Vielfalt lädt die Strandpromenade zu einem Einkaufsbummel an.

Boca Chica Strand: Ideal für Kinder und Taucher

Der berühmt, berüchtigte Strand ist für den Wasserspaß mit der ganzen Familie aber bestens geeignet. Denn dank eines vorgelagerten Riffs ist das Wasser sehr ruhig, warum der Ort auch oftmals nur als „größte Badewanne der Welt“ bezeichnet wird. Selbst kleine Kinder können gefahrlos im türkisblauen Wasser planschen, da es möglich ist, gut 50 Meter ins flach abfallende Meer zu laufen.

Boca Chica ist zudem ein echtes Paradies für Taucher, Schnorchler und andere Wassersport-Freunde. Zum entspannten Schnorcheln lädt das vorgelagerte Riff, während man dank des ständig flachen Wassers hervorragend Windsurfen lernen kann. Im Nahe gelegenen Parque Nacional Submarino bieten dagegen mehrere Schiffswracks und verschiedene Grotten bzw. Höhlen die perfekten Voraussetzungen für einen einzigartigen Tauchgang.

Suchen Sie einen ruhigeren Strand, sollten Sie zum Playa Caribe zwischen Boca Chica und Guayacanes aufbrechen. Doch Vorsicht, in der kleinen Bucht ist das Wasser sehr tief und der Wellengang stark. Für den familiären Badespaß mit Kleinkinder nicht unbedingt geeignet.

Boca Chica: Sehenswürdigkeiten

In und um Boca Chica gibt es einige sehr schöne Ausflugsziele, die besonders für Naturliebhaber und Erholungssuchende zu empfehlen sind. Auf La Matica, einer kleinen vorgelagerten Mangroveninsel, können Sie die verschiedenste Vogelarten beobachten oder Sie machen sich mit einem Tretboot auf Entdeckungstour zur kleinen Insel Los Pinos, die mit Sträuchern und Bäumen bewachst ist.

Im idyllischen Fischerdorf Guayacanes werden Sie dagegen den natürlichen DomRep Flair sowie traumhafte Strände finden. Der Ort liegt nur rund zwei Kilometer von Juan Dolio entfernt, einer weiteren Sehenswürdigkeit in der Umgebung von Boca Chica. Denn das kleine, sehr gepflegte Dorf ist eine tolle Adresse für Ruhe, Entspannung und Erholung.

Boca Chica: Muss man mal gesehen haben

Während Ihrer DomRep Ferien sollten Sie den Urlaubsort Boca Chica unbedingt einmal gesehen haben. Das quirlige Leben auf den Straßen und am Strand sowie die ganzen Nachtclubs und Partys sind schon ein Erlebnis. Zudem erwartet Sie hier ein echtes Taucher-Paradies und tolle Voraussetzungen für einen schönen Badetag mit der ganzen Familie. In Boca Chica werden Sie eine gute Auswahl an Hotels, Restaurants, Bars und Shoppingmöglichkeiten für jeden Geldbeutl finden.

dominikanische-republik-boca-chica

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.dominikanische-republik2001.de/orte/i_orte-boca.htm