«

»

Artikel drucken

Hymne

Text der Hymne:

“Quisqueyanos valientes alcemos

nuestro canto con viva emoción

y del mundo a la faz ostentemos

nuestro invicto glorioso pendón.

Salve el pueblo que intrepido y fuerte

a la guerra a morir se lanzó

cuando en belico reto de muerte

sus cadenas de esclavo rompió….”

“….Nuestros campos de gloria repiten

Libertad, libertad, libertad”

 

Deutsche Übersetzung:

“Mutige Quisqueyanos, erhebt

unseren Gesang mit lebender Emotion,

und vor aller Welt tragen wir

unseren siegreichen, ruhmreichen Banner.

Heil dir Volk, das unverzagt und stark

in den Krieg zu sterben sich stürzte

als in kriegerischen Todesdrohungen

seine Ketten als Sklaven sprengte…..”

“….Unsere Ruhmesfelder wiederholen:

Freiheit, Freiheit, Freiheit”

 

Die Nationalhymne wird in der Dominikanischen Republik jeden Tag um 12:00 Uhr auf allen Radiostationen des ganzen Landes abgespielt. Wenn man zu der Zeit in einem Taxi fährt, muss man sich nicht wundern, wenn der Fahrer stolz und aus voller Kehle die Hymne mitsingt. Die Dominikaner kennen fast alle den Text der nicht gerade kurzen Nationalhymne, die von Emilio Prud´ Homme (1856-1932) geschrieben wurde und die die Bestrebungen der Dominikaner nach Unabhängigkeit wieder spiegelt, die sie 1844 erstritten haben.

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.dominikanische-republik2001.de/g-h/i_symbolhymne.htm