«

»

Beitrag drucken

Geld und Währung

Die dominikanische Währung heißt Peso. Banknoten gibt es im Wert von 2000, 1000, 500, 100, 50, 20 und 10 RD$; Münzen in den Nennbeträgen 5 und 1 RD$ sowie 50 und 25 Centavos.

Der Euro sowie einige anderen Währungen dürfen innerhalb des Landes gegen Peso getauscht werden. US-Dollar werden jedoch empfohlen. Vor der Rückreise können Restbeträge der Landeswährung bis zu einem Wert von 30 % des ursprünglich umgetauschten Betrages zurückgetauscht werden. Was darüber hinaus geht, ist praktisch wertlos, denn der Peso ist außerhalb der Dominikanischen Republik nicht konvertierbar.

Wo Geld wechseln?

Nur ausgewählte Banken und Hotels, die eine Genehmigung der Zentralbank haben, dürfen Geld wechseln. In den Büros des internationalen Geldtransfer-Netzwerks „Western Union“ erhält man üblicherweise einen besseren Wechselkurs als in Banken oder Hotels. In privaten Wechselstuben gibt es eventuell noch bessere Kurse. Allerdings sind diese Geldwechsler illegal – und betrügen manchmal auch die Urlauber, indem sie Falschgeld ausgeben.

Geldautomaten finden sich allen wichtigen Urlaubsorten. Dort sind sie meist in Bankfilialen oder Einkaufszentren untergebracht. In der Regel fallen für eine solche Auslandsabhebung erhebliche Gebühren an, die aber zwischen den Kartenanbietern variieren. Möglichkeiten für eine kostenfreie Abhebung in der Dominikanischen Republik finden Sie in dieser Übersicht.

dominikanische-republik-geld

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.dominikanische-republik2001.de/g-h/i_geld.htm