«

»

Artikel drucken

Flora & Fauna

Fruchtbare Böden (mit Ausnahme der Regionen im äußersten Südwesten) haben eine reichhaltige Pflanzenwelt entstehen lassen. Die Berghänge sind zumeist mit Kiefern und Harthölzern bewaldet, wobei in den niedrigeren Lagen große Bereiche abgeholzt und zu Kulturland umgewandelt worden sind. Die trockeneren Gebieten sind mit Sträuchern und verkrüppelten Bäumen (Dornbuschsteppe) bewachsen. Palmen sind im ganzen Land verbreitet. Die Gebirge im Nordosten werden von immergrünem Regenwald bedeckt, im Nordosten finden sich im Küstenbereich Mangroven.

Größere Säugetiere sind nur selten in freier Wildbahn anzutreffen. An den Mündungen des Yaque und im See Enriquillo leben Alligatoren. Im Gegensatz zu den Säugetieren weist die Vogelpopulation eine große Bandbreite auf. Fische und Schalentiere leben in den Küstengewässern rund um die Insel. An der Nordküste sind im Winter Buckelwale zu beobachten. Diese gehören zur Familie der Bartenwale und können bis zu 16 m lang und bis zu 45 Tonnen schwer werden. Rundschwanzseekühe sind ebenfalls an den Küsten heimisch. Die bis zu 4,5 m langen Tiere sind jedoch vom Aussterben bedroht, ebenso wie die Schlitzrüssler, einer nur in Mittelamerika vorkommenden Art, die mit ihrer rüsselartigen Nase auf Insektenjagd spezialisiert sind.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.dominikanische-republik2001.de/c-f/i_flora_fauna.htm