«

Beitrag drucken

Elektronische Medien auf dem Landstreckenflug

Etwa zehn Stunden ist der Ferienflieger von Deutschland in die Dominikanische Republik in der Luft – zu lange, um den Flug komplett zu verschlafen. Nicht nur junge Passagiere brauchen dringend einen Zeitvertreib, um diese Flugdauer gut gelaunt zu überstehen und dem Jetlag zu trotzen. Mit Hörbüchern und allerlei digitalen Hilfsmitteln kann das gelingen.

Elektronische Geräte – ein Absturzrisiko?

Jeder Fluggast kennt die freundliche Ansage, dass elektronische Geräte während Start und Landung ganz abgeschaltet und ansonsten im Flugmodus betrieben werden müssen. Aber warum? Bringen die Funk- und Bluetooth-Signale das Flugzeug zum Absturz?

In diesem Punkt können Besitzer von Handys und Laptops unbesorgt sein: Auch ein versehentlicher Verstoß gegen die Richtlinien der Airline führt nicht zum Versagen der Bordelektronik. Ein Grund für das Verbot liegt darin, dass in einem ungünstigen Fall die Kommunikation im Cockpit gestört werden kann – und das ist nur lästig, aber für die Piloten kaum sicherheitsrelevant.

Die Sicherheitskontrolle im Flughafen passieren Tablet und Co. übrigens problemlos, müssen allerdings oft einen gesonderten Wischtest zur Sprengstoffsuche über sich ergehen lassen. Nur eine leistungsstarke Powerbank sollten Passagiere besser zu Hause lassen. Ob eine zusätzliche Laptoptasche erlaubt ist oder ob das Gerät im sonstigen Handgepäck Platz finden muss, entscheiden die Fluggesellschaften unterschiedlich.

Digitale Medien

Ob Spiel, Video oder Hörbuch: Mindestens ebenso wichtig wie das Abspielgerät ist die Auswahl der passenden Medien. Da eine Internetverbindung während des Fluges verboten ist, müssen die Medien natürlich lokal gespeichert sein, was bei Tablet und Notebook kein Problem sein sollte. Auch ein tragbarer DVD-Player kann im Flugzeug gute Dienste leisten. Ein Kopfhörer mit Kabelanschluss (kein Bluetooth) ist Pflicht, um die anderen Passagiere nicht zu stören.

Da Videos und Spiele eine vergleichsweise hohe Aufmerksamkeit erfordern, können sie über die Dauer eines Langstreckenfluges als anstrengend empfunden werden. Bei empfindlichen Passagieren kann die Bilderflut in Kombination mit unruhigen Fluglagen zu Übelkeit führen.

Ein großes Maß an Entspannung versprechen Hörbücher, wie sie beispielsweise Marktführer Audible zum Download anbietet. Über eine Viertelmillion Titel stehen zur Auswahl – von der gelesenen Kinderliteratur bis zum Thriller für Erwachsene. Hier gibt es sogar einen digitalen Sprachführer, der auf den Aufenthalt in der Dominikanischen Republik vorbereitet.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.dominikanische-republik2001.de/c-f/elektronische-medien-landstreckenflug.htm