«

»

Beitrag drucken

Apotheken

Sollten Sie während Ihrer Ferien in der Dominikanischen Republik erkranken, nehmen Sie am besten Kontakt mit der Rezeption im Hotel auf. Benötigte Medikamente bekommen Sie auch in der DomRep in den Apotheken. Apotheken mit dem Schriftzug „Farmacia“ findet man eigentlich in allen Stadtzentren. In touristischen Ballungszentren sind die Apotheken mit den gängigsten Medikamenten gut sortiert. Aber auch kleinere Orte haben mittlerweile eine eigene Apotheke. Und keine Angst – die Apotheker in der Dominikanischen Republik verfügen über eine gute Ausbildung, sind kompetent und haben alle Medikamente, die Sie bei Krankheiten im Urlaub benötigen. Medikamente gegen Fieber, Kopfschmerzen, Durchfall etc. werden in dominikanischen Apotheken zudem deutlich günstiger angeboten als in Deutschland.

Ihre Reiseapotheke

Dennoch sollten Sie unter keinen Umständen ohne eigene Reiseapotheke Ihren DomRep-Urlaub antreten, damit Sie im Falle leichter Erkrankungen und Bagatell-Verletzungen gerüstet sind. Eine sinnvolle Zusammenstellung und komplette Reisesets finden Sie in der Online-Apotheke europa-apotheek.com. Durch die Internetbestellung können Sie wertvolle Zeit bei der Reisevorbereitung sparen.

Folgende Bestandteile sollten in einer gut sortierten Reiseapotheke einen festen Platz haben:

  • Kopfschmerz-Tabletten: Kopfschmerz ist eine unangenehme Begleiterscheinung vieler, im Grunde harmloser Erkrankungen und kann den Urlaubsgenuss erheblich mindern.
  • Arzneien gegen Erkältungskrankheiten (Hustenlöser, Nasenspray): Obwohl die Temperaturen in der Dominikanischen Republik tropisch warm sind, kann man als Urlauber durchaus eine Erkältung bekommen. Schuld sind insbesondere die Klimaanlagen der Hotels.
  • Fiebersenker: Leichtes Fieber bedarf keiner Behandlung, ist aber ein Zeichen, dass der Körper mit einer Infektion kämpft. Spätestens wenn die Körpertemperatur deutlich über 39 Grad steigt, sollte ein Arzt die Ursachen abklären.
  • Anti-Allergikum: Insektenstiche und (teilweise unbekannte) Nahrungsmittel können Allergien hervorrufen. Wenn Sie bekannte Allergien haben, sollten Sie gerade für den Urlaub vorsorgen.
  • Schafmittel: Neigen Sie zu Schlafstörungen? Dann sind Sie auf einer Fernreise womöglich besonders gefährdet. Nicht jeder Urlauber steckt den „Jetlag“ und die unbekannte Schlafumgebung gut weg.
  • Mittel gegen Übelkeit und Durchfall: Verdauungsstörungen sind in tropischen Regionen leider nicht ungewöhnlich. Unser Körper wird hier mit Keimen konfrontiert, auf die er zunächst keine Antwort kennt. Vor allem gegen Durchfallerkrankungen sollten Sie sich bestmöglich wappnen.
  • Insektenschutzschutzmittel: Vor allem nachts, aber auch tagsüber, können Mücken und andere Plagegeister ziemlich anstrengend sein. Hier bieten die Apotheken eine breite Palette von Abwehrmitteln. So genannte Repellents werden auf die Haut gesprüht und bieten oft einen guten Schutz.
  • Medikamente zur Malariaprophylaxe: Zur Vorbeugung und als Notfallpräparat (Chloroquin) gegen Malaria stehen zahlreiche verschiedene Medikamente zur Verfügung. Das richtige Vorgehen sollten Sie rechtzeitig mit Ihrem Arzt besprechen.

Zudem gehören folgende Hilfsmittel in die Reiseapotheke

  • Fieberthermometer
  • Lupe
  • Pinzette
  • Desinfektionsmittel
  • Wund- und Brandsalbe
  • Mittel gegen Pilzinfektionen
  • Einmalhandschuhe
  • Verbandsmaterial
  • Schere
  • Sonnenschutzmittel

Denken Sie auch bitte an Ihre persönlich benötigten Medikamente, die Sie regelmäßig zu Hause einnehmen müssen. Diese sollten Sie am besten in der Originalpackung mitnehmen und zur Sicherheit stets ein Originalrezept oder eine Kopie mit sich führen.

Mehr Informationen

Wenn Sie noch spezielle Fragen zum Thema Reiseapotheke für die Dominikanische Republik haben, finden Sie bei einer Apotheke mit reisemedizinisch qualifizierten Mitarbeitern wichtige Informationen. Ein gute Anlaufstelle ist beispielsweise das CRM – Centrum für Reisemedizin.

Bevor Sie Ihre Reise in die Dominikanische Republik antreten, sollten Sie sicherheitshalber auch eine Reisekrankenversicherung mit der Möglichkeit eines Rücktransportes abschließen.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.dominikanische-republik2001.de/a-b/i_apotheken.htm